ZTeamGreen ist verstorben.

  • Seite 2 von 2
18.05.2024 09:33 (zuletzt bearbeitet: 18.05.2024 09:37)
#26 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Ich seh dem Besitzerwechsel ähnlich skeptisch entgegen. Auch wenn "die Knifte" nur der zahlende stille Teil sein will. Da bin ich echt gespannt, wie das weiter geht. Je nachdem wie das Forum in Zukunft weiter geführt wird, tritt "die Knifte" ggf. in offene Konkurenz zu GAS.

Ähnlich kritisch steh ich den Moderatoren gegenüber. Trigger und Kelly sind eingesetzt worden, weil sie "linientreu" die Interessen des Besitzers vertreten haben. Das hatte oft nicht viel mit dem Interesse des Forums zu tun. Ob die im Stande sind, ihre bisherige Art abzulegen und neutral das Forum zu managen, wird sich zeigen. Es scheint also einige Baustellen zu geben, bis WPU sich meinen Respekt erarbeitet hat. Auch wenn das außer mir, niemanden interessiert.

Sicherlich sind die Mitglieder von WPU verzweifelt und wollen das Forum erhalten. Aber auf Teufel komm raus, ist vielleicht nicht der richtige Ansatz. Und wenn ihnen das Forum so am Herzen liegt, warum kriegt man dann die Kohle nicht zusammen? Sollte man nicht erstmal mit "dem Hut" rumgehen und zusehen das man unabhängig bleibt? Alle jammern aber mal paar Münzen locker machen ist wohl zuviel verlangt. Versteh ich nicht.

VDB Unterstützer

 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2024 15:39 (zuletzt bearbeitet: 24.05.2024 15:40)
#27 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Ich halte die Knifte für keine schlechte Option. Zumindest hätte man ein fachkundiges Team im Hintergrund. Frage wäre allerdings, wer die Administration/Moderation übernähme. Sollte m. E. Jemand sein, der sich schreibend zurück hält und lediglich für "Disziplin und Ordnung" sorgt.


 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2024 17:24
avatar  Hobby22
#28 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Ich muß leider sagen dass ich meine Erfahrung habe. Angerufen vor ca. 2 Monaten und bis heute kein Rückruf von der Zeitschrift.
Aber eigentlich ist mir das komplett Banane was aus dem ganzen Kram wird.


 Antworten

 Beitrag melden
24.05.2024 18:53
avatar  Radi38
#29 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Das Ding hat er in den letzten Jahren doch total zerschossen, wer will das schon haben.
Wenn jemand sowas übernimmt muss man davon ausgehen das es nicht besser wird.
Den "Guten Ruf" wiederherzustellen ist unmöglich. Jungfrau>Hure geht Hure>Jungfrau nicht.Gruß RadiPS. vermisse es nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
27.05.2024 18:52 (zuletzt bearbeitet: 27.05.2024 19:01)
avatar  Gunimo
#30 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Auch wenn ich den Jungfrauen-Vergleich ganz amüsant finde und schmunzeln musste, bin ich der Meinung, dass man das in diesem Casus nicht wirklich als Vergleich heranziehen kann.

WPU war ja zuletzt nur mehr ein Selbstunterhaltungs-Blog des "ztg". Er hat quasi stakkatoartig im Alleingang für Inhalte gesorgt. Was Wunder, da ja der größte Teil der aktiven, seriösen User nach und nach weggebissen wurden. Nun könnte man denken, der Name "WPU" wäre hoffnungslos "verbrannt". War er auch, solange "ztg" und sein "Kettenhund" dort regierten.

Ich bin aber der Meinung, dass sich das ändern kann, wenn es gelingen sollte, eine vernünftige Administration und sachkundige Moderation (im Wortsinne) zu installieren. Dazu muss ja zuerst einmal als Hürde die Besitzübernahme aus der Erbmasse abgewickelt werden. Wenn das erfolgreich gelingt und sich ein Geldgeber (ggf. "Knifte") findet, dann sollte ein krasser Schnitt erfolgen, was die Inhalte betrifft. Sprich: Die "Altwelt" ins Archiv schieben und eine neue Struktur aufbauen. Ganz wichtig wäre m. E. auch, die Sperrungen der teilweise willkürlich als angebliche Störer und "Trolle" abgekanzelten User aufzuheben, bzw. gelöschte ehemalige Nutzer ganz offiziell in einem "Neueröffnungthread" zur Neuanmeldung einzuladen.

Wenn dass so oder so ähnlich durchgeführt würde, dann bin ich der Meinung, dass "WPU" durchaus eine Chance hätte, den zerstörten seriösen Ruf sukzessive wieder zu erzielen bzw. vielleicht auch erstmals zu erlangen.

Viele "Wenns" aber die Möglichkeit besteht m. E. absolut. Mal sehen ob es gelingt.

www.muzzle.de

 Antworten

 Beitrag melden
27.05.2024 21:32
avatar  Hobby22
#31 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Gunimo im Beitrag #30
Dazu muss ja zuerst einmal als Hürde die Besitzübernahme aus der Erbmasse abgewickelt werden.
Ich hab mal vor längerer Zeit versucht mit Xobor Kontakt aufzunehmen wegen einer anderen Angelegenheiten. Habe nun seit ca. 3 Monaten keine Antwort. So was kenne ich von Woltlab z.B. gar nicht. Ob da je was daraus wird, mit der Übergabe, bezweifle ich.


 Antworten

 Beitrag melden
27.05.2024 21:44
avatar  Gunimo
#32 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Hobby22 im Beitrag #31
Zitat von Gunimo im Beitrag #30
Dazu muss ja zuerst einmal als Hürde die Besitzübernahme aus der Erbmasse abgewickelt werden.
Ich hab mal vor längerer Zeit versucht mit Xobor Kontakt aufzunehmen wegen einer anderen Angelegenheiten. Habe nun seit ca. 3 Monaten keine Antwort. So was kenne ich von Woltlab z.B. gar nicht. Ob da je was daraus wird, mit der Übergabe, bezweifle ich.
Ich habe diesbezüglich keinerlei Erfahrung, kann daher nur mutmaßen. Hier geht es darum, dass der Anbieter seinen Kunden doch sicher behalten möchte. Irgendwann kommen keine Zahlungen mehr und dann wäre es seitens Xobor ja Blödheit, die Seite einfach vom Netz zu nehmen, anstatt sich konstruktiv zu einem Übernahmeansinnen zu äußern...

Ggf. einen Anwalt einschalten.

www.muzzle.de

 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2024 16:09
avatar  Heiko
#33 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Gunimo im Beitrag #30
Ganz wichtig wäre m. E. auch, die Sperrungen der teilweise willkürlich als angebliche Störer und "Trolle" abgekanzelten User aufzuheben, bzw. gelöschte ehemalige Nutzer ganz offiziell in einem "Neueröffnungthread" zur Neuanmeldung einzuladen.


Wäre sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Ich persönlich würde mir das aber erstmal paar Wochen oder sogar Monate angucken, bevor ich freudestrahlend ins nächste offene Messer renne.

Zitat von LGU-Andre im Beitrag #26
Ähnlich kritisch steh ich den Moderatoren gegenüber. Trigger und Kelly sind eingesetzt worden, weil sie "linientreu" die Interessen des Besitzers vertreten haben.


Wenn die Admins bleiben, wäre das schon ein Grund für mich, mich nicht nochmal anzumelden.
Aber ich glaube, das mit der Rettung von WPU wird (laut Hobby) wohl eher schwierig. Von daher mach ich mir da nicht weiter nen Kopf drum.
Abwarten & Tee trinken.

Wenn WPU nicht zu retten ist, wären wir oder Co2-Luft ja noch als Alternative da. Auch wenn ich nicht glaube, das einer der verbliebenen WPUler über seinen Schatten springen würde.


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2024 16:27
avatar  okto
#34 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
ok

Zitat von Heiko im Beitrag #33
Trigger und Kelly


Wenn man glaubt das es die beiden, vor allem den Trigger jemals gegeben hat.
Seltsamerweise ist der ja plötzlich verschwunden.

Insgesamt sehe ich eh keinen Sinn das Forum zu retten, da steht so viel Müll drin, das kann man doch nie mehr von den guten Beiträgen trennen.

Und ich sehe das wie Hobby, die Übergabe wird schwierig bis unmöglich.
Selbst Eltern wurde nach dem Tod ihrer Kinder bisher meist der Zugang zu ihren Zugängen in den Sozialen Medien und Forenkonten verweigert.
Noch nicht mal die Mail Konten durften gelesen werden.

Und dort gibts nicht mal einen Admin der Vollzugriff hat.

Ich hab mal mit einem Kollegen zusammen ein Forum übernommen, da war aber ohne ausdrückliche Anweisung des aktuellen Betreibers überhaupt nichts möglich.
Wir haben das Forum dann nach langer Zeit auch weiter gegeben, und auch wir mussten das anleiern.
Selbst mit unbeschränkten Admin Zugängen hätte keiner eine Chance gehabt das ohne unsere ausdrücklich Anweisung zu übernehmen.

Die Anweisung kann der ehemalige Betreiber aber nicht mehr geben und damit dürfte die Sache eh erledigt sein.


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2024 19:27
#35 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von okto im Beitrag #34
vor allem den Trigger jemals gegeben hat.
Seltsamerweise ist der ja plötzlich verschwunden.
Den hat es nach meinem Empfinden genauso wenig gegeben, wie van Damme (der mit der Hollandflagge), der sich dann oh Wunder plötzlich in Olja verwandelte. Zu offensichtlich und wie einstudiert wirkten die Sprach- und Rechtschreibschwächen, und im nächsten Beitrag- Teufel aber auch- fehlerfreies Deutsch inklusive Groß- und Kleinschreibung. Wie geht denn bitte sowas?
Für mich ist das alles ein Schmierentheater ohne Beispiel, wer weiß wer da alles seine Finger drin hatte- oder noch hat. Außer der Handvoll Leute, die hier regelmäßig aktiv sind, glaub ich keiner Sau irgendwas, ehrlich!

ehemals aktiver Sportschütze

 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2024 20:11
#36 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Gunimo im Beitrag #30
Auch wenn ich den Jungfrauen-Vergleich ganz amüsant finde und schmunzeln musste, bin ich der Meinung, dass man das in diesem Casus nicht wirklich als Vergleich heranziehen kann.

WPU war ja zuletzt nur mehr ein Selbstunterhaltungs-Blog des "ztg". Er hat quasi stakkatoartig im Alleingang für Inhalte gesorgt. Was Wunder, da ja der größte Teil der aktiven, seriösen User nach und nach weggebissen wurden. Nun könnte man denken, der Name "WPU" wäre hoffnungslos "verbrannt". War er auch, solange "ztg" und sein "Kettenhund" dort regierten.

Ich bin aber der Meinung, dass sich das ändern kann, wenn es gelingen sollte, eine vernünftige Administration und sachkundige Moderation (im Wortsinne) zu installieren. Dazu muss ja zuerst einmal als Hürde die Besitzübernahme aus der Erbmasse abgewickelt werden. Wenn das erfolgreich gelingt und sich ein Geldgeber (ggf. "Knifte") findet, dann sollte ein krasser Schnitt erfolgen, was die Inhalte betrifft. Sprich: Die "Altwelt" ins Archiv schieben und eine neue Struktur aufbauen. Ganz wichtig wäre m. E. auch, die Sperrungen der teilweise willkürlich als angebliche Störer und "Trolle" abgekanzelten User aufzuheben, bzw. gelöschte ehemalige Nutzer ganz offiziell in einem "Neueröffnungthread" zur Neuanmeldung einzuladen.

Wenn dass so oder so ähnlich durchgeführt würde, dann bin ich der Meinung, dass "WPU" durchaus eine Chance hätte, den zerstörten seriösen Ruf sukzessive wieder zu erzielen bzw. vielleicht auch erstmals zu erlangen.

Viele "Wenns" aber die Möglichkeit besteht m. E. absolut. Mal sehen ob es gelingt.

Moin,
nun grundsätzlich sehe ich da auch so, nur es wird die Hürden geben die @okto umfangreich beschrieben hat, das ist unumwerflich in der Onlienwelt, leider, denn...

Ich denke man könnte aus dem Namen WPU doch wieder etwas brauchbares zaubern, ebenso wie es vor zwei Jahren beo CO2 Air versucht wurde, NUR mit dem Unterschied, dass die das dort nur als Grund genommen haben, eben jene NICHT-Linientreuen aussortieren zu können/dürfen und doch alles beim Alten blieb.

Moderatoren/Admins spielen wilde Sau, die selber gerne glänzen wollen, aber keinen Schimmer haben, allein dieser "Schreibschutz", das man nicht mal "scheisse" u.ä. schreiben darf, aber alles versucht wird mit anderen Formatierungen dies zu umgehen, die fahren sich innerhalb immer wieder fest, die werden NIEMALS das Fachforum werden was sie immer gerne sein wollen.WPU könnte das gelingen, den Müll wie bereits geschrieben ins Archiv, oder gar in Gänze löschen und fertig, Neustart, am besten auch gleich ein optisch zeitgemäßeres Forum und gut.Der Mensch ist gut darin nachtragend zu sein, aber ebenso gut etwas zu vergessen, das ist so, nachgewiesenere Fakt und niemand kann sich davon freisprechen.
Also wird auch wieder ein/der Mensch schnell vergessen sein, gerade wenn er einen schlechteren Eindruck hinterlassen hat und dann wird irgendwann WPU nicht mehr gleich Norbert sein, sondern die Abkürzung wofür es steht.

Aberd as sind nur meine ganz eigenen Gedanken.

Ich bin offen(er) geworden, mich erschreckt mittlerweile keine Enttäuschung mehr, wenn es doch nichts wird, ja, das ist dann doof, aber dann muss man einfach weitermachen, oder wie ebenfalls beschrieben, gar nicht erst hingehen.


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2024 08:09
avatar  Heiko
#37 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Mike Faraday im Beitrag #36
allein dieser "Schreibschutz", das man nicht mal "scheisse" u.ä. schreiben darf,


Das könnte mit dem Betreiber (Visier) zusammen hängen. Solche Ausdrücke sind denen vielleicht ein Dorn im Auge. Ich kann das nur vermuten, selbst bin ich nicht bei Co2. Aber sowas könnte dann natürlich auch mit WPU passieren, wenn es jemals dazu kommt, das "die Knifte" sich da rein hängt. Bis dahin ist das alles Spekulation. Die Zeit wird zeigen, was draus wird.
Tatsache ist allerdings, das es diesem Forum hier ähnlich ergeht, wenn Olja mal was passiert. Wäre vielleicht mal Zeit drüber nach zu denken.

.


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2024 08:14 (zuletzt bearbeitet: 29.05.2024 08:15)
#38 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Hmm....ich bin da wohl eher skeptisch.
WPU ein Forum, dass bei vielen Menschen sofort ein Unwohlsein hervorruft, in Verbindung mit einer Zeitschrift, die wohl etwas die Orientierung verloren hat?
Der Verlust der Orientierung ging ja schon so weit, dass diese Zeitschrift es ja noch nichtmals mehr bis zum Leser geschafft hat.
Da haben sich ja die zwei richtigen Institutionen gefunden.
Könnte eine erfolgversprechende Kooparation werden.


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2024 16:49
#39 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Heiko im Beitrag #37
Zitat von Mike Faraday im Beitrag #36
allein dieser "Schreibschutz", das man nicht mal "scheisse" u.ä. schreiben darf,


Das könnte mit dem Betreiber (Visier) zusammen hängen. Solche Ausdrücke sind denen vielleicht ein Dorn im Auge. Ich kann das nur vermuten, selbst bin ich nicht bei Co2.
Da magst DU Recht haben, aber ein "scheisse" ist dreiundzwölfzig mal harmloser das dumdusselige Gequatsche das dort in einigen Bereichen JEDEN Tag abläuft UND dazu diese User denen so was aus der Feder, den Fingerspitzen, fällt, auch noch Moderatoren sind und frei Schnauze andere sperren dürfen.
Funfact, wie man heute ja immer sagt, Moderator sein, aber ebenfalls jeden Tag seine Anti-Affinität zum Medieum PC, Handy und Internet propagieren, also warum wird so einer dann als Moderator eingesetzt?Der Laden hatten mit seiner letzten eigens legitimierten Säuberungsaktion ebenfalls vollends versagt.
Es gibt schon kaum noch seriösen Waffen-Foren in D-Land und die machen es nicht besser.


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2024 05:14
avatar  Heiko
#40 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Mike Faraday im Beitrag #39
Der Laden hatten mit seiner letzten eigens legitimierten Säuberungsaktion ebenfalls vollends versagt.


Ein Forum das sich selbst einer "Säuberungsaktion" unter ziehen muss, taugt in meinen Augen eh nichts. Ich bin selbst Admin & wenn man Dummschwätzer & Provokateure entfernt, bevor sie großen Schaden anrichten können, hält man seinen Laden auch sauber. Das Problem dabei ist eher menschlicher Natur. Nämlich nicht jeden zu entfernen, nur weil er anderer Meinung ist. Da über seinen Schatten springen zu können & gute Argumentationen von blöden Gelaber unterscheiden zu können, macht (glaube ich) einen guten Admin / Moderator aus. Das ist sicherlich ein Lernprozess und es gibt Mittel & Wege diese Lernkurve zu beschleunigen. Niemand wird als guter Admin geboren.
So ein Forum lebt und stirbt mit der Administration. Das ist aber überall so, auch im Berufsleben & im Grunde auch in jeder Familie.
Aber eigentlich ist das ein Thema für sich & gehört nicht wirklich hier in diesen Beitrag.


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2024 19:34
#41 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2024 16:10 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2024 16:12)
avatar  Gunimo
#42 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Heiko im Beitrag #40
Zitat von Mike Faraday im Beitrag #39
Der Laden hatten mit seiner letzten eigens legitimierten Säuberungsaktion ebenfalls vollends versagt.


Ein Forum das sich selbst einer "Säuberungsaktion" unter ziehen muss, taugt in meinen Augen eh nichts. Ich bin selbst Admin & wenn man Dummschwätzer & Provokateure entfernt, bevor sie großen Schaden anrichten können, hält man seinen Laden auch sauber. Das Problem dabei ist eher menschlicher Natur. (...)
Im Prinzip ist das richtig, kann auf WPU jedoch nur bedingt Anwendung finden. Denn hier handelt es sich ja nicht wirklich um eine "Säuberungsaktion" im laufenden Betrieb den der Inhaber anstrebt, sondern um einen komplett anderen Fall. Nämlich einem quasi "Reset" aufgrund des Ablebens des Eigentümers und "Alleinherrschers" mit... nennen wir es vorsichtig: "eigentümlichem Diskusssions- und Führungsstil". - Die "Säuberung" findet also sozusagen am Kopf statt, weniger an der Basis.

Daraus resultiert m. E. durchaus der legitime Anspruch, die Chance zu einem Neuanfang nutzen zu wollen. Zumindest für den Fall, dass es den bestrebten Leuten gelingt, das Forum tatsächlich aus der Erbmasse zu übernehmen und mit einer kompletten Neuausrichtung wieder zu starten.

Was mich skeptisch macht ist neben den schon grundsätzlichen rechtlichen und technischen Schwierigkeiten aber vorallem die Tatsache, dass dort aktuell niemand mehr postet. Die letzte Aktivität datiert vom 24.05.2024. Das wirft bei mir die Frage auf: Besteht in der Szene überhaupt ein adäquter Bedarf an der Fortführung des WPU-Forums, nachdem die Mologschwemme des bisherigen Eigentümers naturgemäß zum Erliegen gekommen ist?

www.muzzle.de

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2024 18:24
avatar  Nico
#43 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Ich als ehemaliger Mod im Forum von WPU hab bei Xobor angefragt auf Übernahme.
Als Antwort habe ich bekommen das was ich auch vermutet habe.
Foren gehen mit der Erbmasse über zum Erben.
Wer auch immer das bei Nobby ist?
Also Xobor braucht vom Erben ein Schreiben das das Forum an Person X Übergeht.
Für 6,99 in Monat hätte ich es mit Steffen STS übernommen.
Aber so wichtig mich blöd zu Telefonieren bis ich seine Perle am Tele hab ist mir das Forum nun auch wider nicht.

Besser ist immer das 2 Personen voll zugriff auf ein Forum hat falls denn ein mal was zustößt.
Das kann ja hier auch Passieren was wir aber jetzt nicht hoffen wollen.

Also für mich ist das Thema WPU wohl abgeharkt.


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2024 20:35
avatar  Heiko
#44 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Nenn es (Reset oder Säuberungsaktion) wie du willst. Ich glaube WPU hat, selbst bei einem Reset keine Zukunft. Es gibt mind. 3 FB Gruppen, die direkt von WPU erstellt worden sind. Dort ist es ähnlich ruhig und bisher hat noch keiner gefragt, was bei WPU los ist. Es scheint niemand weiter zu interessieren wie es dem Forum oder dem Betreiber geht. Auch habe ich noch kein Statement gefunden, das die Situation den Usern erklärt. Das setz ich mit Desinteresse gleich. Scheinbar sind wirklich nur hier und bei WPU selbst überhaupt ein paar Leute, die sich dazu äußern.
Mir persönlich ist WPU egal, selbst wenn man das Forum weiter am leben erhalten würde. Auch um die Inhalte wäre es mir nicht schade, das findet man auch in anderen Foren. Eventuell bleibt der YT Kanal ja erhalten, sein Vermächtnis an zukünftige Schützen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2024 07:07
avatar  Hydro
#45 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Um die Inhalte wäre es doch schon schade, es wurden viele Waffen getestet und vorgestellt, auch gibt es viele gute Beiträge über Zubehör oder Berechnungsgrundlagen.
Gerade auch wenn man auf der Suche nach älteren Gerätschaften ist oder sich damit beschäftigt, finde ich ein Forum hilfreich. Allein all die gestellten Fragen und Antworten, sowie die Möglichkeit dort Leute zu erreichen die einem weiterhelfen könnten.
Bei Facebook geht sowas unter, irgendwie wird da gefiltert und ich bekomme Beiträge nicht mit oder werden mir nicht angezeigt, da nicht relevant? Da schreibe ich fast nix, lese nur und das bleibt auch so, daher sind mir die Fb Gruppen egal.
Würde WPU weitergeführt und auch gerne etwas aufgeräumt, könnte ich mir gut vorstellen mich dort wieder anzumelden.


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2024 08:56
avatar  Heiko
#46 RE: ZTeamGreen ist verstorben.
avatar

Zitat von Hydro im Beitrag #45
Um die Inhalte wäre es doch schon schade, es wurden viele Waffen getestet und vorgestellt, auch gibt es viele gute Beiträge über Zubehör oder Berechnungsgrundlagen.
Gerade auch wenn man auf der Suche nach älteren Gerätschaften ist oder sich damit beschäftigt, finde ich ein Forum hilfreich. Allein all die gestellten Fragen und Antworten, sowie die Möglichkeit dort Leute zu erreichen die einem weiterhelfen könnten.
Um das übersichtlich und halbwegs brauchbar bzw. lesbar zu machen, müsste jede Menge OT entfernt werden. Wer soll das machen? Ich glaube das ist hoffnungslos.

Spezial Wissen ist bei WPU in ewig langen Beiträgen versteckt und man sucht sich dusselig. Das hilft am Ende auch keinem. Etliche Beiträge sind extrem unprofessionell und widersprüchlich. Da ging es dann oft nicht mehr um die Sachlage, sondern eher darum, wer der Verfasser ist. Unter diesem schizophrenen Verfolgungswahn bei WPU haben ja viele User gelitten. Stellenweise ging es ja nur noch darum die persönlichen Kriegsschauplätze zu veröffentlichen und sich die Bestätigung der Mitglieder zu sichern, wenn man mal wieder jemanden aufs Korn genommen hat. Ich spreche da durchaus aus eigener Erfahrung.
Mal ehrlich, WPU war schon vor dem Ableben von N.J. tot. Er hat über Wochen und Monate nur noch Selbstgespräche dort geführt und verzweifelt auf FB Werbung für sein Forum gemacht. Das war keine kurze Flaute oder ein "Sommerloch". Das war das schleichende Ende für WPU.

Die FB Gruppen eignen sich nicht als Forenersatz, das stimmt. Da gehts mehr darum, schnell mal paar Infos abzufragen. Foren sind da eher träge. Daher werden sich die FB Gruppen auch nicht ewig halten. Das schläft nach und nach ein.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!