Schußergebnisse "Scheibe"

  • Seite 13 von 27
16.05.2023 18:17
#301 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Prellerschießen . Wenn ich mit meiner HW35 schieße und nicht immer in den gleichen Anschlag gehe oder minimal anders bzw. zu hastig abziehe, habe ich auf 10 m Entfernung auch bis zu 1,5 cm Versatz auf der Scheibe. Ich bin da anfangs auch ins grübeln gekommen, aber diese Ausreißer liegen definitiv an mir.

Gruß, JonnyGun

Wenn man schweigt oder nicht reagiert, stimmt man den Dingen nicht zwingend zu. Man hat dann nur keine Lust mit Ignoranten oder Schwätzern zu diskutieren!

 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2023 18:49 (zuletzt bearbeitet: 16.05.2023 18:51)
avatar  olja
#302 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Wenn es Außreisser wären, würde ich ja nichts sagen. Aber die Serien ziehen sich ja dann danach konstant durch (ich hab mehrere solche Scheiben hier liegen). Und das Ding liegt ruhig und läuft alleine. Im Prinzip nur den Abzug bestätigt. Dann schiesst sie auf einmal konstant oben, oder konstant tief. Guck mal Schuss 11,12,13,14,15....
Und das war definitv schon mal besser. Ich kenn ja die Knifte. Da wird man irre, wenn innerhalb der Serie die Treffer wandern..und es nicht nur mittendrin einzelne Außreisser sind.

HW35 hätte ich auch noch hier...aber mit Stecherabzug..nix Vorzug usw..

Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt: „Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!”.

 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2023 19:26
avatar  Heiko
#303 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Deshalb schieß ich so gern Preller...die haben Charakter.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2023 20:16
#304 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Ich vermute, dass das ZF nicht in Ordnung ist.
Das Absehen lose?

Wobei das HW30 nun wirklich kein böser Preller ist.

Mit bestem Schützengruß
Andreas
VDB - Fördermitglied

"100 Prozent der Schüsse, die Du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel. " - Wayne Gretzky -

 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2023 20:29
avatar  olja
#305 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Zitat von reinwan1 im Beitrag #304
Ich vermute, dass das ZF nicht in Ordnung ist.


Das vermute ich auch..ist ja nun schon der 2. Versuch. Die Trefferverlagerung ist einfach zu krass..und bleibt dann konstant. Da stellt man dann wieder...dann hauts hin..dann irgendwann wandert die Serie wieder. Macht so keinen Spaß. Wenn es mal ne Weile hinhaut, schiesst die eigentlich sehr präzise.

Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt: „Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!”.

 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2023 22:47
avatar  Hydro
#306 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Das wird wohl an den Gläsern liegen, wenn die richtig und fest verbaut sind, verstellen sich die Gläser durch den Prellschlag. Dann ist das Schießen mit der Hw44 nur Balsam auf deine Wunden, das Problem mit den Gläsern bleibt aber


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2023 23:00
#307 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Diese Symptomatik kenne ich vom Diopter. Man schiesst sein Gewehr ein und nach einigen Schüssen, verändert sich die Trefferlage in eine Richtung....meinstens in die Höhe oder Tiefe.
Über dieses Phänomen beklagen sich oft Schützen im Wettkampf, weil es einem das Ergebnis total vernageln kann.
Man steht super im Ziel und der komplette Schuss hat eigentlich vom Ablauf gestimmt und trotzdem steht da plötzlich eine 9 auf dem Monitor.
In diesem Moment gebe ich keinen Schuss mehr mit der selben Dioptereinstellung ab, sondern fange sofort an gegen zu klicken, muss aber nach ein paar weiter Schüssen wieder zurück klicken.
Warum dieses Problem auftritt, wird wahrscheinlich an den Augen liegen, weil es eigentlich immer in der Mitte vom Wettkampf anfängt.
Seit dem ich das weiß, gebe ich in der Probezeit mindestens 20 Schüsse ab, damit diese Problematik in der Probe beginnt und auch wieder aufhört.
Das klappt eigentlich ganz gut.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2023 23:23
avatar  olja
#308 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Zitat von Hydro im Beitrag #306
Das wird wohl an den Gläsern liegen, wenn die richtig und fest verbaut sind, verstellen sich die Gläser durch den Prellschlag. Dann ist das Schießen mit der Hw44 nur Balsam auf deine Wunden, das Problem mit den Gläsern bleibt aber


Bleibt nicht, weil auf den anderen Kniften gute Gläser sind und auch da bleiben. Die kommen da nicht rauf.


Finchen, es geht ja nicht um 9 oder 10..sondern gar nicht den Spiegel mehr treffen. bzw. sogar einen Spiegel drunter einschlagen Meiner Meinung nach ist das Glas zerschossen und das Absehen wandert. Deshalb hatte ich ja vor ein paar Tagen das ebenfalls beobachtet..wollte aber wissen, ob das nur ne schlechte Tagesform war. Ansonsten konnte ich damit immer fast Loch in Loch schiessen...geht nicht mehr. Auch wenn ich rein nur mal SK's schiesse.

Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt: „Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!”.

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 00:40
avatar  zorki52
#309 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
zo

Das Problem mit den unerklärlichen Trefferverlagerungen kenne ich auch zur Genüge. Meist schiessen wir zu zweit und haben dadurch die Möglichkeit, dass der andere mit derselben Waffe schiesst. Da kommen die merkwürdigsten Ergebnisse zu Stande. Der eine trifft nix mehr, der andere schiesst mit der gleichen Waffe astrein. Oft haben wir mit demselben Setup identische Trefferlagen, dann muss der andere um viele Clicks verstellen. Durch die Möglichkeit des Schützenwechsels kann man ZF Defekte eigentlich immer ausschließen. Offensichtlich ist es ein Problem mit den Augen ( Ermüdung, anderer Durchblick, Parallaxenproblem).möglicherweise ist es auch altersbedingt ( beide über 70). Unsere Erkenntniss ist, liegt eigentlich nie an den FWB300 oder den Gläsern (Hawke 3-9x40) sondern an der eigenen "Augenoptik" oder Schiessfehler durch Änderung des "Durchblicks"


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 07:54
#310 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Preller und ZF, ja das ist so eine Sache, da hat jeder schon seine Erfahrungen gemacht. An meiner HW35, die ja mehr auskeilt als die HW30 kommt nichts teures mehr dran, es geht immer eine Zeitlang gut und dann kommen die undefinierten Wanderschüsse, dass macht dann keinen Spaß mehr.
An der HW35 ist ja jetzt die Diana Zero Recoil Mount angebaut und das Goetland ZF, werde nachher mal mit dieser Kombi eine normale 12ver Scheibe und die WKS schießen, mal sehen wie das ausfällt.
Bei meinen undefinierten Wanderschüsse mit der HW35 habe ich dann auf Gamo Diopter gewechselt und die Knifte hat wieder funktioniert, kleine zusammen liegende SK.
Man kann zwar viele Schützenfehler machen, aber diese Wanderschüsse liegen zu 99 % an dem ZF Glas. Interessant wäre da noch das Nikko Stirling Gold Crown Airking 3-9x42, dass sich Jonny Gun gekauft hat, es wird als Alle Airking-Gläser sind so konzipiert, dass sie auch dem stärksten Prellschlag widerstehen. Natürlich sind die Zielfernrohre dieser Serie stoßfest und wasserdicht“ beschrieben und beworben.130,- € ist natürlich nicht wenig, aber wenn es wirklich dem stärksten Prellschlag widersteht, gut angelegtes Geld, na ja, Langzeit Erfahrungen fehlen da ja noch.
Diese Augenprobleme mit Diopter habe ich noch nie gehabt, höre ich jetzt das erste Mal.


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 11:33
avatar  Heiko
#311 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Meine Preller haben bisher noch kein ZF zerschossen. Anfangs hatte ich auch immer bisschen Angst, hab aber schnell auf hochwertige ZF's mit vernünftiger Garantie gewechselt. Außerdem sind meine Preller alle etwas getunt & schlagen nicht so heftig aus. Nur auf der FWB 300s, die ich mal hatte hab ich vorsorglich eine Diana Zero Recoil Montage installiert. Momentan laufen alle Preller mit festen Montagen von Walther. Da ich aber übers WE auf der "Schießranch mit 50m Bahn" in LPZ bin, werd ich mal die alten Diana Montagen einpacken & nach all den Jahren noch mal auf Genauigkeit prüfen. Bei größeren Distanzen trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Die sind ja etwas höher, was gerade bei den Unterhebelspannern zum leichteren Laden beitragen sollte. Man wird sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 16:21
avatar  olja
#312 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Das TFI-Glas hat mir eh schon einige Sorgen gemacht...wenn ich was verstellt habe, hat sich teilweise gar nichts getan...nichtmal bei 10 Klicks oder so..
Hatte das mal für nen Chaser gekauft, da war es perfekt für den Preis.

Überlege jetzt, was ich da für eine preiswerte Scherbe für fixe Entfernung raufschnalle. Irgendwie so fürn Hunni wäre o.k....
Mehr ist mir das nicht wert, da ich die HW30 ab und zu mal zum Fun schiesse. Und nicht mal zum Testen kommen da andere rauf..egal Garantie oder nicht.

Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt: „Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!”.

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 17:16 (zuletzt bearbeitet: 17.05.2023 17:18)
#313 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Das Nikko Stirling Gold Crown Airking 3-9x42, wäre doch etwas, bin auch schon am überlegen Der HW35 FWK Test ist durch und mein verbautes Goetland reagiert zwar auf verstellungen aber Schussverzögert, mindestens 3 Schuss nach Verstellung, dann ist es da, wo ich es haben wollte und die Klicks !/4 MOA stimmen auch nicht,


Zwei Durchgänge mit der HW35 auf die FWK Scheibe geschossen, einmal mit den H&N Sport und einmal mit den H&N Finale Match Heavy. Geschossen habe ich die HW35 wie auf dem Bild zu sehen, ZB, Goetland ZF mit Diana Zero Recoil Mount und Wangenerhöhung.
Schussergebnisse H&N Sport 188,4H&N Finale Match Heavy 197,1 na ja, Preller eben.

Bildanhänge
imagepreview

Event82.jpg

download

imagepreview

Event83.jpg

download

imagepreview

HW35_FWK.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 17:20
avatar  olja
#314 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Zitat von oldshooter im Beitrag #313
reagiert zwar auf verstellungen aber Schussverzögert, mindestens 3 Schuss nach Verstellung, dann ist es da, wo ich es haben wollte und die Klicks !/4 MOA stimmen auch nicht,


Ob die Moa stimmen, ist mir bei den Billig-Scherben eigentlich egal..ich dreh solange, bis es stimmt. Aber diese Verzögerungen nerven . da hab ich keinen Bock mehr zu.

Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt: „Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!”.

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 20:28
#315 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

@ Olja: Ob die Moa stimmen, ist mir bei den Billig-Scherben eigentlich egal ……….. Aber diese Verzögerungen nerven.

Da hast du völlig recht und wenn man dann noch mit den teuren Murmeln hantiert und es nicht wirklich funktioniert, dass frustet, erst dann weiß man sein gutes Equipment zu schätzen.
Das ZB was ich jetzt an der HW 35 hatte, war ein billiges Einstellungs ZB, dass was ich sonst nutze, klappt wegen dem Knicklauf nicht. Das ZF hatte ich schon an der HW35 ohne Diana Zero Recoil Mount Montage, ist bestimmt auch nicht mehr 100% iO.
Da ich die HW35 hauptsächlich mit Diopter schieße, dass aber nicht bei der FWK Scheibe funktioniert, hatte ich kurz auf ZF umgesattelt, es klappt ja so, doch stört mich, dass die Verstellung der Türme nicht optimal klappt.
Es wäre schon schön, hätte man ein günstiges funktionierendes ZF, als Alternative zum Diopter für einen Preller.
Das Nikko Stirling Gold Crown Airking 3-9x42 wäre so ein Glas, wenn es dann das hält, was der Hersteller verspricht. Auch interessant zu erfahren wäre das Einstellen der Türmen, wie exakt die reagieren auf 1/4 M.O.A verstellung.

Ich hoffe, dass Jonny Gun demnächst etwas zum Nikko Stirling Gold Crown Airking 3-9x42 erzählen wird, wie z.B. die Verstellung der Türme, ob die ¼ Moa = 0,73mm passt.

Wie gesagt, eine Alternative zum Diopter hätte ich schon gerne.


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 21:20
avatar  Rossi
#316 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Das würde mich auch mal interessieren was Jonny Gun zu dem Nikko Stirling sagt bzw. mal ne FWK-Scheibe damit zeigt und das Teil beurteilt. Ich habe die Nikko's nähmlich auch schon in Erwägung gezogen.


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:17 (zuletzt bearbeitet: 17.05.2023 22:20)
avatar  Heiko
#317 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Zitat von oldshooter im Beitrag #315
Es wäre schon schön, hätte man ein günstiges funktionierendes ZF, als Alternative zum Diopter für einen Preller.
Im Grunde tut's ein billiges ZF auf nem Preller auch, wenn man das von Anfang an auf die Diana Montage setzt. Das hat ein Kumpel von mir mit einem Ohhunt Guardian 4-14x44 auf einer HW57 so gemacht. Das funktioniert seit längerem schon sehr gut bei ihm. Das Guardian ist auch nicht besonders schwer, da hat die Diana Montage leichtes Spiel mit dem Prellschlagausgleich. Er schraubt aber auch nicht am Glas. Bei ihm wird alles über die Dot's gemacht. Das Ohhunt klickt auch wild durcheinander. Er sagt immer...einschießen & Türme verkleben....fertig.


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:31
#318 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Zitat von Rossi im Beitrag #316
Das würde mich auch mal interessieren was Jonny Gun zu dem Nikko Stirling sagt bzw. mal ne FWK-Scheibe damit zeigt und das Teil beurteilt.


Sollte kein Problem sein. Sobald ich Zeit finde mach ich das mal. Momentan ist der Urlaub vorbei und ich muss wieder schaffen ... leider!

Gruß, JonnyGun

Wenn man schweigt oder nicht reagiert, stimmt man den Dingen nicht zwingend zu. Man hat dann nur keine Lust mit Ignoranten oder Schwätzern zu diskutieren!

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:39
avatar  zorki52
#319 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
zo

Ich schiesse seit längerem ein Hawke Vantage 3-9x40, erst auf einer HW35 jetzt auf der Fwb300s. Sind schon einige Tausend Schuss drauf, funktioniert immer noch klaglos. Nachdem Hawke sehr lange Garantie darauf gibt (10 Jahre ?) gehe ich mal davon aus, dass die Preller das Glas nicht schnell zerstören. Mir fehlt der persönliche Vergleich zueinem Top Glas, bin mit dem Ding aber recht zufrieden zumal der Preis um die 100€ lag. Hatte zuvor 2 Chinagläser so um die 50€, die haben den Prellern nicht standgehalten auch die Verstellung funktionierte bei beiden nicht wirklich. Wäre schon mal interessant ein Top-Glas im Vergleich zu probieren, aber aktuell tuts das Hawke auch. Morgen werde ich die 25m FWK Scheibe schiessen, mal sehen ob die 9fach Vergrößerung für diese Entfernung für mich wettbewerbstauglich ist, Spaß wird's auf jeden Fall machen. Zum Glück können wir Indoor schiessen so gibts zumindest keine Probleme mit Wind und Lichtverhältnissen


 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 22:41
avatar  olja
#320 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Zitat von Heiko im Beitrag #317
m Grunde tut's ein billiges ZF auf nem Preller auch, wenn man das von Anfang an auf die Diana Montage setzt



Jo..das geht auch mit billigen Scherben. Man darf nur nicht die Diasorte wechseln oder den Abstand.. und dann versuchen, neu einzustellen. Das kann u.U. dauern. Einmal auf fixe Entfernung eingestellt und gut.
Nur Schlagfest muß es eben sein.

BTW..ich hab gerade mal mein olles Walther4x32 (23 Jahre alt) auf die HW30 geschallt und die FWK Scheibe lediglich runtergerissen. Also nur ungefähr in die Mitte. Da wandert nichts, sondern streut ganz normal. Also war es das TFI, was ich zerschossen habe. Dachte schon, die Knifte spinnt evtl...aber hatte Lauflagerung, Verriegelung usw. alles gecheckt.

Aber Zielen ist das auch nicht mit dem Absehen..eher nen Kreis in 4 gleiche Teile teilen

Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt: „Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!”.

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2023 23:05
avatar  olja
#321 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Zitat von zorki52 im Beitrag #319
Mir fehlt der persönliche Vergleich zueinem Top Glas,


Man denkt, was soll da schon anders sein...wenn man dann z.B. mal duchgeguckt hat, geschossen hat..und vor allem..eingestellt hat..kommt das AHA-Erlebnis. Mein bestes Glas ist ein Element Optics Helix (FFP)..aber ob das nötig ist, sei dahin gestellt. Mit den VectorOptics Sentinel bin ich genau so zufrieden..und hat weniger als die Hälfte gekostet.

Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt: „Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!”.

 Antworten

 Beitrag melden
18.05.2023 08:49
avatar  Heiko
#322 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Hawke Gläser sind doch auch nur China Scherben. Ich versteh den Hype darum gar nicht. Die Dinger fallen eigentlich schon durch, weil die MIL Absehen & MOA Türme haben. Das geht mal gar nicht. Ich hab 2 Gläser die um die 500,-€ gekostet haben. Die Vector Gläser für den halben Preis sind aber nicht schlechter. Da stimmt das Preis/Leistungs- Verhältnis.


 Antworten

 Beitrag melden
18.05.2023 11:41 (zuletzt bearbeitet: 18.05.2023 11:46)
avatar  Hydro
#323 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Zitat von Heiko im Beitrag #322
Hawke Gläser sind doch auch nur China Scherben. Ich versteh den Hype darum gar nicht. Die Dinger fallen eigentlich schon durch, weil die MIL Absehen & MOA Türme haben.

Das ist so nicht ganz richtig denke ich, evt stimmt die Aussage bei älteren oder günstigen Hawke Gläsern. Bei meinen Gläsern habe ich Mil Absehen & MRad Verstelltürme, beides geht im metrischen System.

Hawke.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Zitat

Durch diese Vereinfachung hat man sich Kommarechnung gespart und verliert nicht allzuviel Genauigkeit. Durch die Rundung ergibt sich: 1 mil = 0,98175 mrad oder 1 mil ~ 1 mrad.
Wer mal mit Artillerie zu tun hatte, der kennt vielleicht noch den Begriff MKS-Formel:
E = (M · K) / S. M = geschätzte Breite oder Höhe eines Zieles oder der Abstand zwischen zwei Punkten in Metern K = Konstante 1000S = Auf der Strichplatte des Sichtmittels gemessener Abstand, Höhe oder Distanz in Strich.
Als Ergebnis erhält man E =Entfernung in Metern. Bei einem Mildot-Glas muss ich jetzt nur die Grösse des beobachteten Ziels kennen oder schätzen. Dann messe ich mit Hilfe des Absehens die Anzahl an Mils, die die bekannte/geschätzte Strecke umfasst und rechne: Breite (oder Höhe) durch mils mal 1000 = Entfernung
Ist die Vergrösserung des ZF fest, dann funktioniert das (richtig hergestellt) immer.Ist das Absehen des ZF in der ersten Bildebene (es vergrössert/verkleinert sich beim Verstellen der Vergrösserung mit), dann bleiben die Verhältnisse gleich und es funktioniert auch immer (Beispiel: S&B Short Dot).Ist das Absehen des ZF in der zweiten Bildebene, beim Verstellen der Vergrösserung bleibt es also gleich, dann funktioniert diese Grössenmessung nur bei einer bestimmten Vergrösserungsstufe (Beispiel: Nightforce NXS-Gläser mit entsprechendem Absehen).Um es nochmal einfach zu formulieren:1 mil (also der Abstand zwischen Dotmitte zu Dotmitte) entspricht auf eine Distanz von 100m einer Strecke von 10cm, ein Mildot selbst 2,5 cm.Das sind metrische Maße, damit ist eine Verstellung pro Klick um einen metrischen Betrag von 1 cm bei mrad-Türmen natürlich viel einfacher zu handhaben, das Ganze passt konzeptionell besser zusammen.
Oder liege ich da falsch? Ein Airmax compakt habe ich noch rumliegen, da schaue ich später mal welche Türme da drauf sind.


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2023 14:57
avatar  Rossi
#324 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Heute mal eine fernwettkampfscheibe mit der Diana 75 geschossen. Ich glaube ich muss ein bisschen mehr üben.☹

Bildanhänge
imagepreview

Screenshot_20230519-14530

download

imagepreview

Screenshot_20230519-14544

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2023 15:01
avatar  Rossi
#325 RE: Schußergebnisse "Scheibe"
avatar

Nach der Fernwettkampfscheibe habe ich noch zehn Schuss mit der Diana 340 N-Tec gemacht. Entfernung 10 m freistehend. Müssten 81 Ringe sein.

Bildanhänge
imagepreview

Screenshot_20230519-14582

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!